Folge uns auf Facebook

BUBARIA loßt Goid´s God song

bubaria loßt goids god songDer Fasching ist verbrannt, die letzten Tränen sind getrocknet, und aus dem Kulturhaus ist "die Hippieburg" verschwunden. Und doch bleibt noch eine, uns sehr bedeutende, Aufgabe zu erfüllen.

Wir, die Präsidentinnen, bedanken uns bei allen Helfern hinter den Kulissen, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz den Fasching 2015 zu einem "mega Event" werden ließen. Ohne euch wäre ein Fasching, wie ihn die Bubaria ausrichtet, nicht zu bewältigen.

Ein besonderer Dank geht an das Prinzenpaar, Prinzessin Jessi I., von Love, Peace and Hippienes und Prinz Georg I. because hi was high. Ihr habt mit eurer jugendlichen Art und Hingabe in eurer Regentschaft den Fasching zu etwas erstaunlichen werden lassen. Ebenso dem nie müde werdenden und immer gut gelaunten Hofstaat. Mit euch diesen Fasching zu begehen war uns eine Freude. Bubaria loßt Goid‘s God song!

Des Weiteren möchten wir uns sehr herzlich bei den beiden Trainer/innen Wakonig Tamara, Mangstl Lena und Kammerer Bernhard, samt Prinzengarde für die sensationellen Darbietung und die immer vorhandene Hilfe beim Auf- und Umbau bedanken.

Ein weiterer Dank geht an das Kinderprinzenpaar Melanie I. Flowerprinzessin vom Zeller Blütenschlössel und Jakob II. Hippie-Prinz von der Kolleralm, sowie an die Kinder- und Jugendgarden mit ihren Trainerinnen, die mit ihren Interpretationen zum Thema Dont worry – be Hippie mitreisende Shows kreiert haben. Es war eine Freude mit euch dieses Ereignis zu begehen.

Aber auch unseren Gästen, die unsere Veranstaltungen besuchten, sei ein Dank sicher. Ihr gebt uns Kraft und Ausdauer den Fasching in Buchbach weiterhin hochzuhalten. Wir freuen uns, euch im Fasching 2016 wieder begrüßen zu dürfen.

Mit einem „Narren wos samma- Hadabara hamma“

verbleiben Inge Schimanski und Daniela Mottinger

Aus is und gor is

aus is und gor is
Trotz der ungemütlichen Temperaturen füllte sich der Marktplatz am Faschingsdienstag in Buchbach. Denn Faschingsfreunde aus Nah und Fern
wissen: Die Bubaria lässt sich immer etwas Besonderes einfallen. Und so war es auch: Alle Garden zeigten nochmal ihre Märsche und Showtänze. Das Kinderprinzenpaar und das Prinzenpaar präsentierten zum letzten Mal ihren Walzer und verlasen ihre Abschiedsreden. Einer der Höhepunkte war aber der Boxkampf in der Halbliter-Klasse. Schweiger als Herausforderer kämpfte gegen Augustiner, den amtierenden Weltmeister. Mit viel Rauch, Raketen und Brimborium präsentierten sich die beiden Boxer mit ihren Teams, die in den Pausen ihre Bestes gaben, um die erschöpften Kämpfer wieder aufzubauen, inklusive Gurkenmaske, Fußbad und Nägel lackieren. Das Publikum hatte auf alle Fälle seine größte Freude daran. Und so floss schon manche Träne, als am Ende der Rampl Don traditionsgemäß der Fasching verbrannte.

Ein Auszug unserer Sponsoren:
PROGTECH GmbH
Die Experten für Internet-Sicherheitslösungen seit 1994.
Unser Partner, auf den immer Verlass ist.
K&W Autohaus
Autohandel
Naturstein GmbH Dichtl
Bäder, Küchen, Grabzeichen…
BUBARIA loßt Goid´s God song